GigaMaP

Giga-MaP in Hessen

Das GigaMaP-Portal ist die Drehscheibe in der kommunalen Familie zur Steuerung des Gigabitausbaus auf der letzten Meile. Es liefert digitale Daten, Werkzeuge, Verträge, Vernetzung und Motivation und hilft dem kommunalen Kümmerer vor Ort. 

Das Land Hessen stellt das Portal, die Unterstützungsleistungen der GigaMaP-Servicestelle sowie die Weiterbildungsakademie den hessischen Kommunen kostenfrei zur Umsetzung der hessischen Gigabitziele zur Verfügung.


Ziele im GigaMaP-Projekt

  • Schnelleinstieg für Kommunen
  • Umsetzung der Gigabitstrategie
     des Landes Hessen

Zentrale Informations-, Steuerungs- und Monitoringplattform für organisatorische, rechtliche, finanzielle und technische Aspekte vom eigenwirtschaftlichen bis zum geförderten Gigabitausbau 


Nutzen im GigaMaP-Projekt

  • Schaffung einer gemeinsamen Steuerungs- und Anwender-Plattform
  • Modulare moderne Systemarchitektur 
  • Gute Vereinbarkeit zwischen Infrastrukturausbau und gesetzlichen Vorgaben
  • Einfacher, zweckmäßiger und zügiger Start in die GigaMaP-Welt
  • Sichere, kompatible und souveräne Kommunikations-/ Informationsprozesse


Unterstützungsleistungen im GigaMaP-Projekt

  • GigaMaP-Services Stelle als kommunaler Partner


stock adobe 61453456_eingefärbt


Bedarfsermittlung

Aktivierungswerkzeug zur Nachfrageverdichtung als kommunale Unterstützungsleistungen im eigenwirtschaftlichen Gigabitausbau

  • GIS-Modul: Herzstück des GigaMaP-Portals
  • GIS-Plan
  • Unterstützungsleistung zur Beschleunigung der Gigabit-Ausbauplanung durch vereinfachte Beauftragung von standardisierten Planungsleistungen auf Basis digitaler Werkzeuge, Rahmenverträge und Vernetzung in der kommunalen Familie
  • GIGAMAP-AKADEMIE
  • Weiterbildungskurs "Infrastrukturkoordinator Gigabitausbau"


GigaMaP-Förderung

Zusammenstellung relevanter Förderplattformen und Beratungsangebote im Gigabitausbau in Hessen

 

Rolle der ekom21 beim Projekt GigaMaP

Projektleiter Simon Sauerbier der ekom21 KGRZ Hessen verantwortet die technische Entwicklung und Umsetzung der zur Verfügung gestellten Unterstützungsleistungen an hessische GigaMaP-Kommunen. 

„Um den Einstieg in die Gigabitgesellschaft aus öffentlicher Sicht handhabbar zu machen, ist ein gutes Zusammenspiel innerhalb der kommunalen Familie Trumpf! Gerade wenn es darum geht, Wissen effizient zu teilen und mit Überblick zu agieren. Das Digitalministerium stellt einen leistungsstarken Werkzeugkasten und einer digitalen Landkarte bereit. Mit der GigaMaP-Servicestelle erhalten Kommunen Rat, Unterstützung und faktisch auch Zuarbeiten, beispielsweise mit der Übernahme der Datenlieferung an den Infrastrukturatlas der Bundesnetzagentur.“ 

Operativ wird die GigaMap-Service-Stelle von dem GIS-Spezialisten der Tochterfirma SoftPlan GmbH betrieben, die mit Vermessungs- und Bauingenieurskompetenzen die GigaMaP-Kommunen bei dem Aufbau und Betrieb gigabitrelevanter Geodateninfrastruktur, Datenmodellen und Schnittstellen kostenfrei begleiten. Zudem können Kommunen, die Mitglied des Zweckverbands ekom21 - KGRZ Hessen sind, bei der Vergabe von Planungsleistungen auf Rahmenverträge der ekom21 zurückgreifen.

GigaMaP-Kommunen profitieren von schnellen, standardisierten und sicheren Wegen bei der Beauftragung von Planungsleistungen im Gigabitausbau und können positive Effekte erwarten hinsichtlich Ressourceneffizienz